• search hit 7 of 60
Back to Result List

Fachspezifische Sprachförderung im AuG-Unterricht der Sekundarstufe I

  • Diese veröffentlichte Arbeit ist eine in Teilen gekürzte Fassung der gleichnamigen Abschlussarbeit, die den Stand der Diskussion im Winter 2015/2016 darstellt. Die vorliegende Arbeit entstand im Rahmen des Europalehramtstudiums für Werk-/ Haupt-/ Realschulen an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Sie befasst sich mit der Signifikanz von Sprachförderung in schulischen Kontexten, insbesondere im Fach Alltagskultur und Gesundheit1 der Sekundarstufe I. Ziel der Arbeit ist es, das Augenmerk auf die besondere Verknüpfung von fachlichen und sprachlichen Bildungsprozessen zu lenken und zu untersuchen, inwiefern das Fach Alltagskultur und Gesundheit zur Sprachförderung beitragen kann. Im Fokus der Arbeit stehen dabei vor allem Kinder und Jugendliche mit Deutsch als Zweitsprache. Die wesentlichen zugrunde liegenden Forschungsfragen dieser Arbeit sind: - Wie wird Sprache angeeignet? - Welche Bedeutung trägt Sprachförderung in schulischen Bildungsprozessen? - Inwiefern kann der AuG-Unterricht zur Sprachförderung beitragen? Jeder dieser Fragen ist dabei ein Kapitel gewidmet. Im Anschluss an die Einführung beschäftigt sich Kapitel zwei mit Erst- und Zweitspracherwerbsprozessen. Ausgehend von sprachtheoretischen Betrachtungen wird nach Typen der Sprachaneignung differenziert und werden Hypothesen zur Aneignung von Sprache(n) vorgestellt sowie miteinander verglichen. In Kapitel drei wird die Bedeutung von Sprachförderung erläutert. Zudem werden verschiedene didaktische und bildungspolitische Rahmenbedingungen und Konzepte vorgestellt, die zu einer verbesserten Sprachbildung beitragen sollen. Kapitel vier entstand aufgrund einer explorativen Studie, die im Winter 2015/16 in der Vorbereitungsklasse I der Grund- und Werkrealschule Schillerschule Bretten durchgeführt wurde. Dieses Kapitel versucht das Potential der Verbindung von fachlicher und sprachlicher Bildung anhand eines Ein-Gruppen-Prätest-Posttests in Verknüpfung mit einem Unterrichtsmodul „Feiern und Fettgebackenes – eine sensorische Schulung“ greifbar zu machen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Heike Müller
URN:urn:nbn:de:bsz:751-opus4-1225
Referee:Frank Kostrzewa, Silke BartschGND
Document Type:Examination Thesis
Language:German
Year of Completion:2016
Date of first Publication:2019/01/24
Granting Institution:Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Fakultät III
Release Date:2019/01/24
Tag:AuG-Unterricht; Deutsch als Zweitsprache; Sekundarstufe I
GND Keyword:Sprachförderung; Hauswirtschaftsunterricht; Sekundarstufe I
Pagenumber:II, 120
Note:
Die Abschlussarbeit gehört zu den prämierten Abschlussarbeiten 2016
Identifier Union Catalogue:1653732652
Institutes:Fakultät III
DDC class:300 Sozialwissenschaften / 370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung